Württembergisches Auktionshaus
für Postwertzeichen GmbH
Relenbergstraße 78
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-228505
Telefax: 0711-2285080
Warenkorb     
×
×
×
×

Informationen zur Online-Streitschlichtung

Online-Streitschlichtung“ (OS-Plattform nach EU-VO)

Link zur Online-Streitschlichtung(splattform) der EU

Informationspflicht lt. Art. 14 der EU-Verordnung Nr. 524/2013 (ODR-VO)

Information zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission stellt eine Internet-Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sogenannte „OS-Plattform“) bereit, die als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Verträgen über Waren oder Dienstleistungen erwachsen, dient.

Die OS-Plattform der EU-Kommission ist erreichbar unter dem Link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind erreichbar über die E-Mail-Adresse: info@briefmarkenauktion.de


×
Auktionstermin: 9. November 2019
  • Deutsche Auslandspost China - Kriegspost

    • Los 6815
    • Schweden

    Beschreibung
    28.7.1914, Brief aus Schweden, frankiert mit 10 Ö. mit Leitvermerk "via Sibirien" nach Chichchow (Nordchina). Nach Kriegsausbruch wurde der Brief von den Russischen Behörden angehalten und mit rotem, vierzeiligem Zensurstempel versehen. Drei Monate später dann der Deutschen Post in Tientsin übergeben und gestempelt am 25.10.14. Daraufhin erfolgte die Weiterleitung an die chinesische Post. Normalerweise wurde die angehaltene Post von den Russischen Behörden nach Shanghai befördert, warum dieser Brief aus Schweden so lange angehalten wurde, läßt sich nicht mehr klären. Es handelt sich um den bisher einzig bekannten aus dem Ausland eingehenden Beleg mit diesem Zensurstempel und Weiterleitung von der deutschen Post Tientsin an die chines. Post. Rückseitig mit sieben versch. Stempeln. Trotz Beförd.-Spuren ein spektakuläres Stück zur Kriegspost China.

    Auktion Nachverkauf
    2500.00 EUR


    • Los 6816
    • 40

    Beschreibung
    TIENTSIN "b" 29/7 14, klar auf sauberem blauem Kuvert 4 C. nach Lübeck. Außergewöhnlich klar und vollständig ausgeprägter russischer Zensur-L4 in rotvioletter Farbe. Der Brief wurde mit dem 13.Postabgang befördert (Abfahrt des Zuges in Tientsin am 30.7.1914 um 1.25 Uhr und wurde nach Kriegsausbruch von den russischen Behörden angehalten, zensiert und nach China zurückgesandt (rs. handschriftlicher chines. Eingangsvermerk). So schöne Abschläge des russischen Zensur-L4 sind extrem selten.

    Auktion Nachverkauf
    600.00 EUR


    • Los 6817
    • 42

    Beschreibung
    TIENTSIN 30/5 15, klar auf eingeschr. Kgf.-Vordruckbrief 20 C. nach Ungarn. Derartige Briefe waren in normaler Versendungsform portofrei, als Einschreiben jedoch regulär zu frankieren. Selten, Fotoattest Steuer BPP.

    Auktion Nachverkauf
    300.00 EUR


    • Los 6818

    Beschreibung
    OTTERNDORF 4/6 15, tadelloser, offen versandter Feldpostbrief an den Kriegsgefangenen August Grethe in Nanking mit beiges. Ak.-Stempel des Dt.Postamts Nanking (China) 15/8 15. Bei dem Empfänger handelt es sich um einen der beiden an Bord gebliebenen Bewachungsmatrosen der SMS "Otter". Sehr selten (Original-Briefinhalt liegt bei).

    Auktion Nachverkauf
    400.00 EUR


    • Los 6819
    • 39/42

    Beschreibung
    Einschreibe-Rückscheinbrief 1915: 2 C. mit 4 C., 10 C. und 20 C. vs. und rs. auf tarifmäßig frankiertem Einschreibe-Rückscheinbrief nach Dtld. Jede Marke mit klar aufges. Stempel SCHANGHAI 24/9 15 und Ak.-Stempel DUISBURG 17/11 15. Vorliegender Brief trägt keinerlei Zensurvermerke und wurde über die USA nach Dtld. befördert. Schon normale Einschreibebriefe aus der Kriegszeit sind selten, als Rückscheinbrief eine Rarität.

    Auktion Nachverkauf
    700.00 EUR


    • Los 6820
    • 40(5)

    Beschreibung
    AMOI 18/1 16, fünf Abschläge auf Einschreibebrief mit fünfmal 4 C. vs. und rs. geklebt, nach Amsterdam. Befördert über die USA mit Durchgangsstpln. von New York sowie englischem Zensurverschlußzettel "Opened by Censor". Der Umschlag li. oben mit einer Fehlstelle. Nur wenige Auslands-Einschreiben aus 1916 bekannt.

    Auktion Verkauft
    600.00 EUR


    • Los 6821

    Beschreibung
    TIENTSIN "b" /2 16, klar auf Kgf.-Umschlag (Beförd.-Spuren) mit violettem R-Stempel, befördert über die USA mit rosa britischem Zensurverschluss OPENED BY CENSOR und Eingangszensur "Auslandsstelle Emmerich", sign. Willmann.

    Auktion Nachverkauf
    120.00 EUR


    • Los 6822
    • 39(10)

    Beschreibung
    TIENTSIN 18/3 16, auf Einschreibebrief nach Dtld., rs. frankiert mit zehnmal 2 C., britischer Zensurverschlusszettel OPENED BY CENSOR und dt. Eingangs-Zensurstpl. der Auslandsstelle Emmerich.

    Auktion Verkauft
    140.00 EUR


    • Los 6823
    • 149II

    Beschreibung
    "Peitaiho 27/8 16", tadellose Inlands-Postkarte 1 C. nach Peking, unterhalb der Marke kl. Zensurstempel sowie li. unter dem Ak.-Stempel mit R1 nebst chines. Zustellvermerk. Eine seltene Inlandskarte an eine deutsche Empfängerin in Peking.

    Auktion Nachverkauf
    500.00 EUR


    • Los 6824
    • 40(4)

    Beschreibung
    Letzttagsverwendung nach Tsingtau: TIENTSIN "b" 16/3 17 (Letzttag der Deutschen Post), zwei perfekte Abschläge auf tadellosem, senkr. Viererstreifen 4 C. auf Briefteil, nach Tsingtau adressiert, Ortsname gestrichen, rs. Absendereindruck "Kaiserlich Deutsches Postamt". Interessantes und seltenes Stück.

    Auktion Nachverkauf
    300.00 EUR

Aktuelle Zeit: 11.12.2019 - 17:45 Uhr MET

Home |  Kontakt |  Impressum |  AGB