Württembergisches Auktionshaus
für Postwertzeichen GmbH
Relenbergstraße 78
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-228505
Telefax: 0711-2285080
Warenkorb     
  • Deutsche Auslandspost Marokko

    • Los 1 +
    • SV47a(2)

    Beschreibung
    Seepost: "Casablanca 6/3 90", hs. Post-Aufgabevermerk auf gef. Firmenkuvert mit zweimal DR 10 Pfg. als "Connaissement" (Schiffsfrachtbrief) der "Emma Woermann" nach Hamburg (Umschlag unten leicht verkürzt). Klare R2 AUS WESTAFRIKA. Eine äußerst seltene Versendungsform.

    Saalauktion
    900.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Marokko Ganzsachen

    • Los 2 +
    • DPT P1

    Beschreibung
    "Mogador, Marocco, 1.März 1891", hs. Abs.-Vermerk auf Postkarte Dt.Post Türkei 20 P. a. 10 Pfg. über Hamburg nach Stuttgart, mit Leitvermerk "via Canarische Inseln" und Aufgabevermerk "Las Palmas 4/3 91" und R1 AUS WESTAFRIKA als Entwertungsstempel. Eine interessante Karte.

    Saalauktion
    400.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Marokko

    • Los 3 +
    • Kamerun V46a,P22

    Beschreibung
    "Mogador 19.2.91", roter hs. Aufgabevermerk auf Postkarte DR 5 Pfg. mit wertstufengl. Zusatzfrankatur, adressiert an die "Barombi-Station am Elefantensee, Hinterland von Camerun". Die Karte wurde offensichtlich ohne weitere Postvermerke nach Kamerun geleitet und die Frankatur dort entwertet mit Stempel KAMERUN 11/3 91. Später mit Vermerk "Adressat verstorben, Postagentur, Voigt" und Retour-Stempel an den Absender nach Stuttgart zurückgesandt. Der wohl ausgefallenste Seepost-Vorläufer von Marokko bzw. Kamerun.

    Saalauktion
    800.00 EUR


    • Los 4 +
    • DR48d(3)

    Beschreibung
    1899, 20 Pfg. ultramarin, senkr. Paar mit Stempel SEEPOST HAMBURG-WESTAFRIKA "IX" 17/5 99, li. violetter Abs.-Stempel der Fa. Weiss & Maur, Saffi, nach Braunschweig (Umschlag Öffnungsfehler). Eine rs. klebende dritte Marke wurde versehentlich erst bei der Ankunft in Braunschweig entwertet. Interessantes Stück.

    Saalauktion
    400.00 EUR


    • Los 5 +
    • Spanien

    Beschreibung
    TANGER 13 MAY.89, spanischer Stempel klar auf etwas fehlerhafter Postkarte 10 C. nach Berlin mit interessantem Text.

    Saalauktion
    100.00 EUR


    • Los 6 +
    • 2,3a(2),P1

    Beschreibung
    5 C. mit zweimal 10 C. auf Ganzsachenkarte 5 C. per Einschreiben nach Dtld., klare Stempel MOGADOR MAROCCO 14/4 00. Eine attraktive Darstellung des UPU-Portos für eingeschriebene Postkarten.

    Saalauktion
    200.00 EUR


    • Los 7 +
    • 3a

    Beschreibung
    10 C., tadellose Einzelfrankatur auf arabisch/lateinisch beschriftetem Inlandsbrief mit Stempel MOGADOR 2/2 00 nach Tanger (rs. etwas unsauber geöffnet).

    Saalauktion
    50.00 EUR


    • Los 8 +
    • 4(2)

    Beschreibung
    25 C., senkr. Paar rs. zusammen mit vier Privatpost-Marken "J.Brudo" 5 und 10 C. vs. und rs. auf gef. Firmen-Einschreibebrief nach Dtld. Aufgegeben in Marrakesch, vor Eröffnung des dortigen deutschen Postamts und für die Strecke bis zum deutschen Postamt nach Mazagan mit der 35-C.-Privatpostmarken-Frankatur mit entspr. Stempeln vom 7.Mai 1900. Die rs. klebenden deutschen Marken dann mit Stempel MAZAGAN 10/5 00 nebst entspr. R-Zettel versehen. Eine außergewöhnlich schöne und bedarfsmäßige Doppelfrankatur, sign. Willmann.

    Saalauktion
    1500.00 EUR


    • Los 9 +

    Beschreibung
    Sherifische Post, seltener, zweisprachig beschrifteter Bedarfsbrief mit violettem Oktogonstempel von Rabat nach Tanger (kl. Mgl.).

    Saalauktion
    150.00 EUR


    • Los 10 +
    • 7(7),11

    Beschreibung
    3 C., zwei waagr. Dreierstreifen rs. und ein Einzelstück mit 30 C. vs. auf eingeschriebenem Nachnahmebrief nach Bayern, klare Stempel TANGER MAROCCO 16/1 05. Ein besonders früher Nachnahmebrief.

    Saalauktion
    600.00 EUR


    • Los 11 +
    • 21/29

    Beschreibung
    3 C.-1 Pes., Satzbrief der Germania-Pfennigwerte mit klaren Stempeln TANGER MAROCCO 10/1 06 als Einschreiben nach Königsberg mit Ak.-Stempel.

    Saalauktion
    50.00 EUR


    • Los 12 +
    • 28

    Beschreibung
    Einschreiben gegen Rückschein: 60 C., tadellose Einzelfrankatur mit Stempel CASABLANCA MAROCCO 7/2 10 auf gef. Einschreibebrief gegen Rückschein nach Dtld. Eine sehr seltene Versendungsform, für die 10 C. Porto und je 25 C. Einschreibe- und Rückscheingebühr fällig waren. Von Marokko sind nur ganz wenige solcher Briefe bekannt.

    Saalauktion
    400.00 EUR


    • Los 13 +
    • 48

    Beschreibung
    10 C., tadellose Schiffs-Postkarte mit Stempel ADRIA UNGHERESE, befördert mit Dampfer "Kikötöben" via Gibraltar nach Österreich.

    Saalauktion
    200.00 EUR


    • Los 14 +
    • 56IA

    Beschreibung
    Deutsche Inlands-Postanweisung: 2,50 Pes., Einzelfrankatur (Aufklebefehler) mit klaren Stempeln SAFFI MAROKKO 26/8 12 auf Reichspost-Inlandsformular einer Postanweisung über 310 Peseten nach Rabat. Die vorgedruckte Währungsangabe Mark/Pfennig wurde hs. in "Pts." geändert. Unten mit Innendienst-L2 SAFFI und rs. frankiert mit 10 C. sowie Paar 25 C. Interessanterweise zeigt das Formular auch noch den li. anhängenden Einzahlungsschein. Von Saffi sind unseres Wissens nur drei solcher Postanweisungen bekannt.

    Saalauktion
    1200.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Marokko Stempel

    • Los 15 +
    • 9

    Beschreibung
    ALKASSAR MAROCCO 12/7 01, zwei perfekte Abschläge auf schönem Bedarfs-Inlandsbrief 10 C.

    Saalauktion
    60.00 EUR


    • Los 16 +
    • 34/37

    Beschreibung
    ASIMMUR MAROCCO 14/3 10, acht klare Abschläge auf schönem Dahmann-Einschreibebrief 3-25 C. nach Dtld. mit Ak.-Stempel, sign. Willmann.

    Saalauktion
    120.00 EUR


    • Los 17 +
    • 24,P11

    Beschreibung
    CASABLANCA 25/10 05 bzw. 27/4 14, beide Stempel je ideal auf Bedarfsbrief 25 C. bzw. -Karte 5 C. (kl. Mgl.).

    Saalauktion
    40.00 EUR


    • Los 18 +
    • 54

    Beschreibung
    FES-MELLAH MAROKKO "a" 5/5 13, zwei klare Abschläge auf rosa Hassani-Postanweisung über 100 Pes., frankiert mit 1 Pes. nach Larache mit rs. Ak.-Stempel. Der Fes-Mellah-Stempel "a" ist der seltenste Stempel der Dt.Post Marokko. In der hier gezeigten Verwendung auf einer Postanweisung ein unübertreffliches Stück.

    Saalauktion
    1500.00 EUR


    • Los 19 +
    • 46/48

    Beschreibung
    MOGADOR MAROKKO 4/10 12, sieben volle Abschläge auf vs. und rs. frankiertem Einschreibebrief 3 C.(10), 5 C.(2) und 10 C. nach Deutschland, rs. "Kaiserlich Deutsches Vizekonsulat Mogador".

    Saalauktion
    100.00 EUR


    • Los 20 +

    Beschreibung
    SAFFI 21/12 01, drei klare Abschläge vs. und rs. auf Botenpostschein Saffi-Mogador.

    Saalauktion
    80.00 EUR


    • Los 21 +
    • 8II(2)

    Beschreibung
    SEEPOST OST-AFRIKANISCHE HAUPTLINIE "l" 28/10 04, klar auf Bedarfs-Ansichtskarte aus Tanger, frankiert mit waagr. Paar 5 C. (eine Marke kl. Mgl.) nach Wernigerode.

    Saalauktion
    60.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Marokko Kriegspost

    • Los 22 +
    • 48

    Beschreibung
    CASABLANCA MAROKKO 30/7 14, klar auf tadelloser 10 C. als Einzelfrankatur auf gef. Brief nach Hamburg. Nach Kriegsausbruch über die Niederlande nach Dtld. gelangt und beim Grenz-Postamt Aachen mit rs. Zensurverschlußzettel versehen "Sendung beim Postamt Bahnhof Antwerpen vorgefunden. Zur Beförderung freigegeben. Postamt 1 Aachen". Von diesem Zensurbriefen sind nur einige wenige erhalten geblieben.

    Saalauktion
    1500.00 EUR


    • Los 23 +
    • 48,51x

    Beschreibung
    TETUAN 27/1 15, drei vollst. Abschläge (der beiges. Stempel mit handschriftlich abgeänderter Jahreszahl "15" über "13") auf Landgraf-Einschreibebrief 10 und 35 C., tarifmäßig frankiert nach Deutschland mit rs. Ak.-Stempel vom 17.2.1915. Kriegspost aus Tetuan ist außerordentlich selten und mit dem handschriftlich geänderten Datum, wie es nur im Januar 1915 vorkam, eine Rarität, sign. Willmann.

    Saalauktion
    750.00 EUR

  • Deutsche Auslandspost Türkei, Vorläufer

    • Los 24 +
    • NV14,15

    Beschreibung
    Norddt.Postbezirk: 1/3 Gr. mit 1/2 Gr. orange auf gef. weißer Drucksache nach Wismar (re. mit den üblichen kl. Öffnungsfehlern), je ideal entwertet durch Stempel CONSTANTINOPEL N.P.A. 16/5 71 und rs. Ausgabestempel vom 22.5.1871. Frisch und sauber in der Erhaltung, die beiden Marken mit je einer verkürzten Zahnspitze, sonst vorzügliche Qualität. Aufgrund der außergewöhnlich schönen Abstempelung eine der besten Drucksachen aus dieser Korrespondenz.
    Katalogpreis: 5.400,-+

    Saalauktion
    2800.00 EUR


    • Los 25 +
    • NV16,17

    Beschreibung
    1 Gr. rosa und 2 Gr. ultramarin, tadelloser Brief nach Düsseldorf, Stempel KDPA CONSTANTINOPEL 29/11 71, rs. L3 ODERBERG-BRESLAU/EXTRAZUG und Ak.-Stempel vom 13.12.1871. Mit dieser Abstempelung ein seltener Brief (Dr.Steuer 2x bzw. 3x).

    Saalauktion
    500.00 EUR

Aktuelle Zeit: 22.04.2019 - 03:07 Uhr MET

Home |  Kontakt |  Impressum |  AGB